JB0A0020.JPG

30-jährige Jubiläum im Apothekenmuseum

30-jähriges Jubiläum im Apothekenmuseum Hofgeismar

 

Am 21. und 22. September 2019 jeweils von 12:00 bis 18:00 Uhr feiert das Apothekenmuseum seinen 30ten Geburtstag mit einer Extraausstellung unter dem Titel: „Von der Rattenburg zum Apothekenmuseum“.

Auf Schautafeln wird die Geschichte des Steinernen Hauses, die Entstehung des Apothekenmuseums sowie das Wirken des Museumsgründers und die Apothekerfamilie Sander gezeigt.

An beiden Tagen werden außerdem professionelle Führungen auf allen Etagen angeboten. Eine echte Rarität ist der Film von einer Führung vor 30 Jahren durch Harald Friedrich–Sander, dieser wird durch Herrn Pharmazierat Günter Bergmann (einem Kollegen von Harald Friedrich–Sander) präsentiert.

Am Sonntag, den 22.09.2019 um 16.00 Uhr spielt die bekannte Theaterschauspielerin Sabine Wackernagel den Monolog „Goethes dicke Hälfte“ – die Lebens- und Liebesgeschichte der Christiane Vulpius.

Natürlich werden auch Kaffee und Kuchen das Angebot abrunden und alles umsonst und ohne Eintritt. Spenden für die Museumsarbeit sind jedoch sehr gern gesehen.

Der Eröffnung des Apothekenmuseums am 21.09.1989 sind umfangreiche Sanierungsarbeiten und Umbauarbeiten am Gebäude des Steinernen Hauses durch die Stadt Hofgeismar vorausgegangen. Außerdem ein kompletter Neuaufbau der Inneneinrichtung durch den Gründer des Museums, Herrn Apotheker Harald Friedrich–Sander mit seinen Mitarbeitern und vielen ehrenamtlichen Helfern.

Das Steinerne Haus ist der älteste Profanbau in der Stadt Hofgeismar. Wie bereits erwähnt sind in ihm seit 1989 Apothekeneinrichtungen ausgestellt, die sich seit dem 18. Jahrhundert im Familienbesitz der Familie Sander befanden.

Im Keller mit romanischem Kreuzgratgewölbe haben Laborgeräte des Apothekers ihren Platz gefunden. Im ersten Obergeschoss sind neben Waagen und Gewichten auch Schränke und Standgefäße der Hubertus-Apotheke von 1949 zu besichtigen.

Im zweiten Obergeschoss wurde ein Verkaufsraum der Brunnen-Apotheke von 1768 rekonstruiert. Im dritten Obergeschoss wurde die originale Einrichtung des Verkaufsraums der Sander`schen Hirsch-Apotheke von 1801 wiederaufgebaut.

Ein ehrenamtliches Team unter Führung des Heimat- und Verkehrsverein Hofgeismar e. V. hat seit 2014 die Betreuung des Apothekenmuseums übernommen, es werden Öffnungszeiten an jedem Mittwoch und Sonntag von 15:00 bis 18:00 Uhr angeboten, außerdem kostenlose öffentliche Führungen an jedem 2ten Samstag im Monat um 15 Uhr in den Monaten November bis April. Des Weiteren können Führungen für Gruppen und Privatpersonen jederzeit nach Absprache mit der Tourist–Information Hofgeismar gebucht werden.

Das Team vom Apothekenmuseum freut sich auf ihren Besuch.

In order to work porperly our service requires the use of cookies. By clicking the button [OK] you agree to out internet domain setting cookies.