JB0A0020.JPG

Grundsteuerreform in Hessen

Informationen zur Grundsteuerreform in Hessen

Die Grundsteuer wird neu geregelt und für alle Grundstücke im gesamten Bundesgebiet sind neue Bemessungsgrundlagen zu ermitteln. Aufgrund eines Urteils des Bundesverfassungsgerichtes müssen also in ganz Deutschland die jahrzehntelang unveränderten Grundlagen für die Berechnung der Grundsteuer ab 2025 durch eine veränderte Grundsteuer ersetzt werden.

Wenn Sie zum Stichtag 1. Januar 2022 Eigentümerin oder Eigentümer

  • eines unbebauten oder bebauten Grundstücks,
  • einer Eigentumswohnung oder
  • eines Betriebs der Land- und Forstwirtschaft oder auch nur
  • einzelner land- und forstwirtschaftlicher Flächen sind oder waren,

müssen Sie bitte beim Finanzamt eine Erklärung zum Grundsteuermessbetrag abgeben.

Die entsprechenden Erklärungen sind in der Zeit vom 01.07. bis zum 31.10.2022 elektronisch an das zuständige Finanzamt über das Elster-Verfahren abzugeben. Die Erklärung ist notwendig, da nicht alle Angaben zu den Grundstücken dem Finanzamt voll digitalisiert vorliegen.

Die Finanzbehörden haben erklärt, dass in Einzelfällen Ausnahmen von der Pflicht zur elektronischen Abgabe möglich sind: Wer also glaubhaft darlegen kann, dass eine elektronische Abgabe nicht möglich ist, der kann die Erklärung zum Grundsteuermessbetrag auch in Papierform abgeben. Leider können wir Ihnen seitens der Stadt keine Ausnahme zusagen; das steht allein dem Finanzamt zu. Bitte rufen Sie im Zweifel beim Bürgerservice des Finanzamts an (Tel.-Nr.: 0561/72080; telefonische Sprechzeiten: montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr).

Die Erklärung ist unter dem Aktenzeichen des Finanzamtes abzugeben. Das Aktenzeichen (teilweise auch als „Einheitswert-Aktenzeichen“ oder „EW-Az“ bezeichnet) finden Sie auf dem Abgabenbescheid der Stadt oder auf dem bisherigen Einheitswertbescheid Ihres Finanzamts.

Über die hier verlinkten Checklisten können Sie sie sich bereits jetzt informieren, welche Daten für die Erklärung benötigt werden. 

Weitere Informationen erhalten Sie über das Infoblatt bzw. finden Sie im Internet unter www.grundsteuer.hessen.de/

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihr örtlich zuständiges Finanzamt (Anschrift: Finanzamt Kassel II-Hofgeismar - Verwaltungsstelle Hofgeismar, Altstädter Kirchplatz 10, 34369 Hofgeismar).

Helfen Sie bitte mit, damit die veränderte Grundsteuer zum 1. Januar 2025 möglichst reibungslos eingeführt werden kann.

Ihre Stadt Hofgeismar dankt Ihnen herzlich!