JB0A0020.JPG

Stadtmuseum Hofgeismar

Heimische Maler beeindrucken mit Vielfalt

 

Unsere nordhessische Heimat ist wunderschön und besonders. Sie diente schon lange auch zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern als Inspiration. Die neue Sonderausstellung im Stadtmuseum Hofgeismar gibt seit Dezember Einblick in dieses künstlerische Wirken zahlreicher Maler in und um Hofgeismar. Unter dem Titel „Heimische Maler. Gestern – heute – morgen“ stellte das Museumsteam eine abwechslungsreiche Bilderschau zusammen. Ob es nun die Landschaft zwischen Reihardswald und Weser war oder etwas Anderes, das die Hand der Künstler geführt hat, sie alle haben etwas gemeinsam: Sie lebten und arbeiteten in und um Hofgeismar.

Aus der museumseigenen Sammlung von Werken heimischer Maler repräsentieren etwa 40 Künstlerinnen und Künstler das kreative Schaffen des vergangenen Jahrhunderts. Mit dabei sind natürlich bekannte Namen wie Theodor Rocholl, Wilhelm Hugues, Pit Morell, Helen Meyer-Moringen und Adolf Faust. Mindestens genau überzeugen aber auch die Werke beeindruckender Autodidakten wie Rudolf Fröde oder Wilhelm Arend.

Nach dieser Retrospektive folgt der Blick ins „Heute“, denn es gibt noch immer zahlreiche Künstlerinnen und Künstler in unserer Region, die ihren kreativen und individuellen Blick auf die Welt mit abwechslungsreichen Themen und Techniken zum Ausdruck bringen. Die Bandbreite der hier gezeigten Werke reicht von aussagekräftigen Karrikaturen, verspielten Illustrationen und Aquarellen über filigrane Scherenschnitte und klassischere Ölgemälde bis hin zu abstrakten Acrylarbeiten oder experimentellen Collagen. Zu den ausgestellten Künstlerinnen und Künstlern gehören u.a. Julia Drinnenberg, Gabriele Hafermaas, Albert Völkl, Christine Ewers, Rosa Reichenbach und Tessa Patschke. Dass das Stadtmuseum selbst Ort des künstlerischen Geschehens in Hofgeismar ist, beweisen die vielfältigen Werke der „Museumsmaler“. Die Gruppe ambitionierter „Freizeitmaler“ trifft sich wöchentlich im Museum zum gemeinsamen Arbeiten und Gedankenaustausch.

Wie vielversprechend die Zukunft der Heimischen Maler unserer Region aussehen kann, beweisen die Bilder von Nachwuchskünstlern. Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren konnten ihre Kreativität bei einem Malwettbewerb im vergangenen November unter Beweis stellen. Ihre Werke sind nun Teil der Sonderausstellung und repräsentieren das „Morgen“. Für weitere Nachwuchskünstlerinnen und –künstler steht eine kleine Malstation bereit, um die Ausstellung weiterhin mir ihren Werken ergänzen können.

Interessierte können die Ausstellung bis zum 28. April im Stadtmuseum Hofgeismar besuchen. Geöffnet ist immer dienstags bis freitags und sonntags von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, über Spenden für die Museumsarbeit freut sich das Team sehr.

Wer sich nach dem Ausstellungsbesuch von der Muse geküsst fühlt und seine eigene kreative Seite kennenlernen möchte, ist herzlich zum Schnupper-Malkurs mit der Künstlerin Tessa eingeladen. Für Kinder findet der Kurs am 27. Februar ab 16.30 Uhr im Stadtmuseum statt, für Erwachsene am 5. März ab 17:00 Uhr. Ein Materialkostenbeitrag wird in Höhe von 5,00 € erhoben. Anmeldungen bitte per Mail an: museum@stadt-hofgeismar.de.