JB0A0020.JPG

L 3210: Ortsdurchfahrt Hofgeismar-Hümme 

L 3210: Ortsdurchfahrt Hofgeismar-Hümme – Grundhafte Erneuerung der Haupt- und Brückenstraße

Ab Mittwoch, den 8. Mai 2019 beginnen im Auftrag der Stadt Hofgeismar und von Hessen Mobil umfangreiche Straßen- und Tiefbauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Hümme. Im Rahmen der voraussichtlich bis zum Jahresende laufenden Bauarbeiten werden u.a. die Fahrbahn der Landesstraße 3210 und die Gehweganlagen in der Ortslage auf einer Gesamtlänge von rd. 680 m in zwei Bauabschnitten erneuert.

Der 1. Bauabschnitt beinhaltet die Brückenstraße zwischen dem Bahnübergang Hümme und den Anschluss der Einmündungsbereiche Tiefenweg (K 69) und Hauptstraße (K 70) auf einer Länge von rd. 170 m. Änderungen an den städtischen Ver- und Entsorgungseinrichtungen sind nicht erforderlicher. Die Energienetz Mitte plant innerhalb des 1. Bauabschnittes die Neuverlegung der Ortsnetz- und Beleuchtungskabel. Hierbei werden die Straßenbeleuchtungseinrichtungen erneuert und auf LED-Leuchtmittel umgestellt.
Der 1. Bauabschnitt wird zunächst soweit fertiggestellt, dass die Gehweganlagen und die Fahrbahn dieses Teilstückes wieder für den Verkehr freigegeben werden können.
 
Da der Ausbau der Brückenstraße nur unter Vollsperrung erfolgen kann, werden seit heute die überörtlichen Verkehrssicherungsmaßnahmen eingerichtet. Die innerörtlichen Verkehrssicherungsmaßnahmen beinhalten die Ausweisung der Straße „Wiesenbergweg“ zur Halteverbotszone, sodass der Lieferverkehr diese Straße befahren kann. Da der Schulbus die Grundschule nicht direkt anfahren kann, wird eine provisorische Haltestelle im Bereich der Feuerwehr eingerichtet. Zusätzlich wird eine zweite Haltestelle im Bereich der B 83 Fußgängerquerung Rehberg eingerichtet. Die Haltestellen Hauptstraße und Essestraße bleiben während der Ausführung des 1. BA erhalten. Als Bauzeit für den 1. BA ist der Zeitraum vom 07.05. – 31.08.2019 vorgesehen.

Der 2. Bauabschnitt umfasst den Aus- und Umbau der Brückenstraße zwischen dem Anschluss an den 1. BA im Bereich der Hauptstraße und dem Anschluss an die B 83 auf einer Länge von rd. 510 m. Auch innerhalb dieses Bauabschnittes wird eine grundhafte Erneuerung und Neuaufteilung der Verkehrsflächen vorgenommen. Hierbei wird die vorhandene Gehweganlage im Bereich Tiefenbach zwischen der Essebrücke und der Einmündung zum Sportplatz entfernt und auf der gegenüberliegenden Straßenseite (Nordseite) bis zum Bauende neu hergestellt. Ab der Einmündung zum Sportplatz wird der bestehende Gehweg der Südseite grundhaft erneuert. Die Fahrbahn wird ebenfalls grundhaft erneuert und ab der Essebrücke auf eine Fahrbahnbreite 6,00 m erweitert.
Der Ausbau des 2. BA der Brückenstraße ist ebenfalls unter Vollsperrung vorgesehen. Im Rahmen der innerörtlichen Verkehrssicherungsmaßnahmen wird der Ausbaubereich voll gesperrt. Hiervon betroffen sind auch Einmündungsbereich der Essestraße und die Zufahrt zum Sportplatz. Als Umleitungsstrecke ist die Hauptstraße zwischen der B83 und dem Bahnübergang vorgesehen.  Die Zufahrt zum Bahnhof über die Straße „Tiefenweg“ ist gegeben. Da die Haltestelle „Essestraße“ nicht angefahren werden kann, bleiben die provisorische Haltestellen im Bereich der Feuerwehr und im Bereich der B 83 Fußgängerquerung Rehberg und die Haltestellen Hauptstraße während der Ausführung des 2. BA erhalten. Als Bauzeit für den 2. BA ist der Zeitraum vom 31.08. bis 31.12.2019 vorgesehen.

Bei der Ausführungsplanung wurde die Erreichbarkeit der Grundstücke und Geschäfte berücksichtigt. Anwohner, Gewerbetreibenden und Kunden erreichen den Ortskern von Hümme in den anstehenden Bauabschnitten über die eingerichteten Zufahrten bzw. Zuwege.
Innerhalb der Baustelle werden, je nach Baufortschritt, verschiedene Verkehrsführungen in Abstimmung mit dem Ordnungsamt und der Verkehrsbehörde ausgeschildert.
Der Baumaßnahme ist ein umfassender Abstimmungsprozess vorausgegangen. Die beteiligten Träger öffentlicher Belange (Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr, etc.) wurden im Vorfeld eingebunden. Die Öffentlichkeit wurde u.a. im Rahmen von öffentlichen Bürgerinformationsveranstaltungen informiert.

Insgesamt investieren die Stadt Hofgeismar und das Land Hessen rund 1,5 Millionen Euro bei diesem Gemeinschaftsprojekt in die Erneuerung der Leitungen und die Sanierung der Landesstraße.

Die Stadt Hofgeismar und Hessen Mobil bitten Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen und evtl. Beeinträchtigungen. 

In order to work porperly our service requires the use of cookies. By clicking the button [OK] you agree to out internet domain setting cookies.