Apothekenmuseum - Apothekenstr. 5
IMG_0030.JPG


Hochmittelalterliche Steinkammer (um 1239). Ältester erhaltener Profanbau der Region; früher sowohl Speicher als auch Wohnhaus. Besonders sehenswert: Wohnraum mit Kamin und hölzerner Zentralsäule sowie Kreuzgratgewölbe im Kellergeschoss. Nach Umbau und Sanierung wurde das Gebäude 30 Jahre,  als in Deutschland einmaliges privates Apothekenmuseum (Apothekeneinrichtungen, Arzneimittelherstellung, Fachbibliothek für Studien, Kräutergarten) genutzt. Von der Hexenküche bis zur modernen Offizin; Fachbibliothek. Im Jahre 2014 an die Stadt Hofgeismar übertragen und ab 2015 zum Hessentag wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.



Innenansicht des Apothekenmuseum

Wohnraum mit Kamin.JPG



Alte Hirschapotheke.JPG



Hubertus Apotheke 1949.JPG



Kreuzgratgewölbe.JPG
Öffnungszeiten:

- mittwochs und sonntags von 15:00 bis 18:00 Uhr -


Führungen sind während der Corona-Pandemie nicht möglich!

Kostenlose öffentliche Führungen jeden 2. Samstag in den Monaten November bis April um 15.00 Uhr, Dauer ca. 1,5 Stunde. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. 

Hinweis: 
Führungen können jederzeit nach vorheriger Absprache gebucht werden.
Kosten bis 20 Personen:
2,00 p. P., mindestens 40,00 €, vom 21. bis 25. Teilnehmer, dann pro Person 2,00 € mehr.
Ab 25 Personen:
Gruppeneinteilung und Preis nach Rücksprache.
Für Personen mit Beeinträchtigung kann eine TV-Führung organisiert werden.


Sonderausstellung
"Herbarium und Kräuterwiesen"

Weitere Infos zum Apothekenmuseum:
Tourist-Info "Naturpark Reinhardswald"
Marktstr. 18 - Hofgeismar
Tel. 05671/999-222

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.