17.10.2019: Gute Seele gewinnt Zeit für sich

Gute Seele gewinnt Zeit für sich

Zum Ende des Oktobers 2019 wird das Stadtmuseum Hofgeismar um eine das Erscheinungsbild des Hauses mit prägende Person ärmer sein. Frau Rosemarie Niemeier verlässt ihre Arbeitsstätte in Haus 2 des Museums, für deren Ordnung und Sauberkeit (auch: Sicherheit!) sie seit 27 Jahren verantwortlich war.

Die bei Eckart&Dippel zur Industriekauffrau ausgebildete Niemeier zog 1986 aus familiären Gründen (zwei Söhne) die zeitlich genau bestimmbare Arbeitszeit als Reinigungskraft jeder anderen Tätigkeit vor. Bürgermeister Willi Croll wollte sein Dienstzimmer unbedingt in ihrem Dienstplan sehen („eine so vertrauenswürdige Frau“), 1992 aber stimmte er doch der „Versetzung“ an das Museum der Stadt zu.

Rosi Niemeier erwies sich dort als echter Teamplayer, half außerdem bei vielen Ausstellungen, übernahm freiwillig ehrenamtliche Sonntagsaufsichten und vertrat in einer „Personalkrise“ vor circa 20 Jahren die Museumsassistentin.

Die älteste seiner Mitarbeiterinnen zu verlieren betrübt besonders auch Museumsleiter Helmut Burmeister, der oft ihren Rat gerade bei schwierigen Themen suchte. Sein einziger Trost: Als Aufsicht an Sonn- und Feiertagen wird R. Niemeier weiterhin zur Verfügung stehen.

Ihre Nachfolge ist durch die Stadt bereits geregelt: Am 1.11.2019 beginnt die in Sankt Petersburg geborene Olga Fomenko ihren Dienst im Museum.

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.