21.09.2020: Die Welt zu Fuß erleben

Die Welt zu Fuß erleben

Ein besonderes Thema ist seit Januar diesen Jahres im Stadtmuseum Hofgeismar ausgestellt: „Traditionelle Wanderschaft heutzutage“.

Mit Wanderschaft ist die Walz der Handwerker, also jene drei Jahre und einen Tag, die die Wandergesellen ihrem Heimatort fernbleiben müssen, gemeint. In dieser Zeit sollen sie lernen, wie ihr Beruf andernorts praktiziert wird, sollen Fähigkeiten, Werkzeug, aber auch Menschen und Gebräuche kennenlernen.

Das Traditionelle steht für die Regeln, an die sich Wandergesellen halten müssen und die sich in über 700 Jahren kaum verändert haben. Manche Regeln wurden angepasst, einige kamen neu hinzu: Ein eigenes Handy zu besitzen ist für die Reisenden verboten, denn diese gab es im Mittelalter noch nicht.

Auch heute noch – also heutzutage – gehen junge Männer und Frauen nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung in einem Handwerksberuf (Zimmerer, Dachdecker, Maurer u.v.m.) auf die Walz.

In der Ausstellung werden viele originale Leihgaben, wie u.a. Reisekluft, Wandergepäck oder Stenz (der typische gedrehte Wanderstab), gezeigt. Begleitet wird die Ausstellung durch viele Fotos und Charlottenburger („Reisetasche“ der Wandergesellen), die das Leben auf der Walz illustrieren.

Das Wandern stellt eine hohe charakterliche Anforderung an die Gesellen, die alle Reisenden stets zu erfüllen anstreben. Warum also nicht einen Wandergesellen als Gast im eigenen Auto mitnehmen, warum ihm nicht Unterkunft / Verpflegung im kalten Winter anbieten – die Gesellen werden es Ihnen danken.

Die Ausstellung in Haus II ist noch bis zum 18. Oktober 2020 zu den üblichen Öffnungszeiten des Stadtmuseums Hofgeismar zu sehen.

Der Eintritt ist frei, Spenden werden gern entgegengenommen.


Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.