30.01.2019: Neue Gesichter und fast ein Neuanfang

Neue Gesichter und fast ein Neuanfang

 

Nur die Besten haben die bei der Stadt Hofgeismar Verantwortlichen aus jeweils über zehn Bewerbungen nach der Ausschreibung für die Mitarbeit im Stadtmuseum Hofgeismar ausgesucht.

Seit fast einem Jahr hält die Hofgeismarer Bürgerin Kerstin Fröhlich (39; geb. Busse) jene Stelle, die über 15 Jahre die nach Hamburg verheiratete Esther Müller-Späth innehatte. Kerstin Fröhlich, die eine Fachausbildung und außerdem ein Studium absolviert hat, war die Wunschkandidatin des Museumsteams, das sie bereits als Praktikantin erlebt hatte. Gemäß Museumssatzung ist sie – nach der ehrenamtlichen Museumsleitung – erster hauptamtlicher Ansprechpartner im Museum bei allen Fragen.

Für die zum Jahresbeginn in Rente gegangene Waltraud Böttner – die aber im Museumsteam weiter aktiv ist – kam Karin Augart (26), nach dem Abitur als Veranstaltungskauffrau ausgebildet und in Gottsbüren verlobt, in das engere Führungsteam des Museums. Dort hat sie – die zuvor im Tierpark Sababurg arbeitete – bereitwillig die große biologische Abteilung sowie die Archivarbeit als ihre Aufgabe übernommen.

Museumsleiter Helmut Burmeister ist sicher, dass mit der jetzt vollzogenen „Übergabe an die Jugend“ ein wichtiger Schritt in die Zukunft des Stadtmuseums Hofgeismar getan ist.(ur)

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.