13.01.2020: 75 Jahre Befreiung von Auschwitz

Holocaust-Gedenktag: 75 Jahre Befreiung von Auschwitz

Am 27. Januar 2020 jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zum 75sten Mal. Zu diesem Anlass lädt das Stadtmuseum zu einer besonderen Lesung ein. Dr. Michael Dorhs, Leiter der Abteilung Judaica, liest aus bisher unveröffentlichten Briefen von Lydia Heilbrunn aus Hofgeismar an ihren Sohn Alfred im fernen Exil.

Lydia Heilbrunn wurde 1939 als letztes Mitglied der vormals hochgeachteten jüdischen Familie Heilbrunn aus ihrer Heimatstadt vertrieben. Aus ihren Briefen sprechen Mut und Lebensfreude ebenso wie Angst und Verzweiflung.

Lydia Heilbrunn wurde im Holocaust ermordet.

Zu einer Zeit, in der die letzten Zeitzeugen sterben, die aus den Jahren der Verfolgung erzählen können, werden aus den letzten Briefen der damals Betroffenen nicht nur wichtige Quellen über ihre alltägliche Not und zunehmende Ausweglosigkeit. Sie sind darüber hinaus Stimmen, die die Gefühle und Gedanken der Menschen zum Ausdruck bringen und eine unmittelbare Nähe zu der Persönlichkeit der Schreibenden herstellen.

Die öffentliche Lesung ist am 27. Januar 2020 um 19:30 Uhr im Stadtmuseum Hofgeismar.


Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.