JB0A0020.JPG
Glasfaser auch im Außenbereich

Die Stadt Hofgeismar fordert Bewohner und Eigentümer von Liegenschaften in den Außenbereichen, welche Interesse am Anschluss an die Breitbandversorgung haben, auf, sich bei der Stadt Hofgeismar zu melden.

Der Breitbandausbau mit Glasfaserleitungen bis in die Gebäude läuft in Hofgeismar auf Hochtouren. Im Stadtteil Hombressen sind die Arbeiten weit fortgeschritten, in den weiteren Stadtteilen hat die Akquise stattgefunden und derzeit läuft die Zeitplanung der Arbeiten. Auch im Stadtteil Hümme, für den bislang unklar war, ob die Anzahl der Vertragsabschlüsse für einen Ausbaustart ausreichend ist, wurde nun grünes Licht gegeben.

Die Fa. GöTel ist aktuell dabei, auch die Werbung für die Kernstadt vorzubereiten. Hier ist mit dem Start der Vermarktungsphase Ende April zu rechnen.

Da es sich hierbei um privatwirtschaftlich finanzierte Maßnahmen handelt, können Einzelanwesen abseits der geschlossenen Ortschaften in der Regel nicht ohne Weiteres angeschlossen werden, da die Investitionskosten über die Einnahme aus den Nutzungsverträgen heraus nicht finanzierbar sind.

Diese Situation ist unbefriedigend, insbesondere für Bewohner der Außenbereiche, die dort meist mit gutem Grund verortet sind, wie zum Beispiel Landwirte.

Um auch hier für die einzelnen Anwesen zu angemessenen Konditionen einen zukunftsfähigen Breitbandanschluss zu ermöglichen, prüft die Stadt Hofgeismar derzeit in Kooperation mit dem Landkreis Kassel die Möglichkeiten, öffentliche Fördermittel in den Ausbau der Netzinfrastruktur fließen zu lassen.

Alle interessierten Bewohner und Eigentümer von Liegenschaften im Außenbereich, die Interesse an einem Anschluss und die Bereitschaft zur Zahlung der in den Ortslagen üblichen Anschlusskosten sowie einem Vertragsabschluss für die Inanspruchnahme des Breitbandnetzes haben, sind nun aufgefordert, sich bei der Stadt Hofgeismar zu melden. Über einen Glasfaseranschluss ist es auch möglich, nur eine kostengünstige Telefonie-Versorgung zu erhalten. Die spätere Zuschaltung von Internet bleibt so aber jederzeit möglich! Die Attraktivität einer Immobilie kann so deutlich an Wert gewinnen.

Es wird darum gebeten, dass auch Eigentümer und Bewohner von angesprochenen Liegenschaften, für die bereits Anschlussanträge bei der Fa. GöTel abgegeben wurden, sich bei der Stadt Hofgeismar melden.

Es wird explizit darauf hingewiesen, dass die Stadt Hofgeismar nur einmal Fördermittel für die Anbindung der Außenlagen beantragen kann. Hauseigentümer und Bewohner, die erst zu einem späteren Zeitpunkt eine zeitgemäße Glasfaseranbindung wünschen, müssen für die dann nötigen Verlege- und Anschlusskosten vollumfänglich selber aufkommen.

Ansprechpartner im Stadtbauamt Hofgeismar sind Bauamtsleiter Dirk Lindemann und Frau Heike Kontze, 05671/999-056 - heike.kontze@stadt-hofgeismar.de